Pflegeempfehlung für

AUSTRONET-STOFFE

Waschen Sie Austronet-Stoffe mit einem, mit Wasser versetztem, flüssigen Waschmittel (Seife, Spülmittel) ab.

Seifenlösung: ca. 5 %

Temperatur des Wassers: ca. 30° C

Austronet-Stoffe können auch unter Anwendung einer weichen Bürste gereinigt werden.

Staub sollte periodisch entfernt werden.

Die Reinigung mit einem Hochdruckreiniger kann in einer Entfernung von ca. 1 m erfolgen.

Das Segeltuch muss am Boden liegen (Achtung: ansonsten entstehen Ausbeulungen).

Wenn das Segel im aufgehängten Zustand gereinigt wird, besteht die Gefahr einer

Ausbeulung des Austronet-Stoffes.

Ob eine Reinigung erforderlich ist oder nicht, hängt von den Umgebungseinflüssen ab

(Verkehr, Luftverschmutzung, Industrieabgase usw).

Eine regelmäßige Reinigung ist – je nach Verschmutzungsgrad – empfehlenswert.

Wenn das Segeltuch erst nach Jahren der Inbetriebnahme gereinigt wird, kann kein Neuzustand erreicht werden.

Pflegeempfehlung für

AUSTROSAIL-STOFFE

Diese Tücher dürfen keinen starken mechanischen Beanspruch-ungen ausgesetzt werden. Verwendung
gewisser Chemikalien, z.B. Chlor, kann zu verfrühtem Zersetzen des Stoffes führen, da die Ausrüstung
von Austrosail Stoffen darunter leiden könnten.

Geben Sie die Stoffe NICHT in die Waschmaschine oder in den Wäschetrockner und schrubben Sie die
Stoffe NICHT mit einer harten Bürste, einem Scheuerschwamm oder einem Scheuermittel ab, da die
Ausrüstung von Austrosail Stoffen darunter leiden könnte.

 

 

Bei allen Reinigungsvorgängen gehen Sie bitte äußerst vorsichtig vor.

Seifenlösung: ca. 5 % bzw. spezielle Reinigungsmittel finden Sie auch in unserem Internet-Shop.

Temperatur des Wassers: ca. 10 – 20° C

Die Austrosail-Tücher können auch unter Anwendung einer weichen Bürste von getrocknetem und

oberflächigem Schmutz gereinigt werden.

Staub sollte periodisch entfernt werden.

Verschmutzungen wie Laub oder Ähnliches sofort entfernen (Schutz vor mikrobiellem Befall).

Einzelne Schmier- oder Schmutzstreifen werden am besten mit einem Radiergummi entfernt.

Bei hartnäckigen Flecken waschen Sie das Austrosailgewebe mit einem handelsüblichen, vorzugsweise mit

flüssigem Waschmittel versetzten Wasser ab. Danach mit kaltem Wasser gründlich nachspülen. Im Bedarfsfall

mit Spezial-Imprägniermittel nachbehandeln.

Feuchte Stellen müssen vor dem Einfahren des Segels trocken sein.

Ob eine Reinigung erforderlich ist oder nicht, hängt von den Umgebungseinflüssen ab

(Verkehr, Luftverschmutzung, Industrieabgase usw).

Eine regelmäßige Reinigung ist je nach Verschmutzungsgrad empfehlenswert.

Wenn das Segeltuch erst nach Jahren der Inbetriebnahme gereinigt wird, kann kein Neuzustand erreicht werden.

Austrosail-Stoffe sind mit einer Spezialimprägnierung ausgerüstet, die sich bei jeder Reinigung verringert.

DE

EN

ES

NL

IT

Was bedeutet UPF?

Pflegeempfehlung